Datenschutz-Aushang

Information über die Umsetzung der Vorgaben der Datenschutzvorschriften in
der Margareten Apotheke


Lieber Kunde, lieber Patient,
wir in der Margareten-Apotheke kümmern uns nicht nur um Ihre Gesundheit, sondern auch um den Schutz Ihrer
personenbezogenen Daten. Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Kunden und Patienten nur soweit
dies im Rahmen unserer Tätigkeit als Apotheke erforderlich ist.
Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage gesetzlicher Vorgaben, von Verträgen oder nach Ihrer Einwilligung.
Gemäß Art. 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) möchten wir Sie hiermit umfassend darüber
informieren, welche Ihrer personenbezogenen Daten zu welchen Zwecken erhoben und verarbeitet werden. Die
Datenverarbeitung wird durch unseren Datenschutzbeauftragten überwacht.
Welche Daten werden in der Margareten-Apotheke verarbeitet und zu welchen Zwecken?
Rezeptabrechnung mit Kostenträgern der gesetzlichen Krankenversicherung oder sonstigen
Kostenträgern
 Wenn Sie bei uns ein Rezept einlösen, erhalten wir Kenntnis über folgende personenbezogenen Daten von
Ihnen: Name, Vorname, Geburtstag, Ort, Straße, Krankenkasse, Versichertennummer, Versicherungsstatus,
verordnender Arzt, verordnete Arzneimittel, verordnete Hilfsmittel (mit Diagnose).
 Die Rezepte übermitteln wir an das von uns beauftragte Apothekenabrechnungszentrum, welches die
Rezeptdaten nach §§ 300 und 302 SGB V digitalisiert, verschlüsselt und zusammen mit den
Originalrezepten an die zuständigen Kostenträger zur Abrechnung weiterleitet. Nach erfolgter Abrechnung
werden Ihre personenbezogenen Daten gelöscht, soweit nicht gesetzliche Vorschriften eine weitere
Aufbewahrung erfordern.
 Im Falle von Abrechnungsbeanstandungen der Kostenträger leiten wir den Abrechnungsvorgang nebst
beanstandeten Rezeptkopien zur Prüfung der Beanstandung und Geltendmachung von Ansprüchen an den
Landesapothekerverband Baden-Württemberg e. V., Hölderlinstr. 12, 70174 Stuttgart (LAV) weiter. Die im
Zuge der Prüfung und Geltendmachung der Zahlungsansprüche betrauten Mitarbeiter des LAV sind von mir
zur Verschwiegenheit verpflichtet. Ein Vertrag zur Auftragsverarbeitung regelt die datenschutzrechtlichen
Auflagen, unter denen die Bearbeitung zu erfolgen hat.
Abrechnung von gesetzlichen Zuzahlungen bei Rechnungskunden
 Wenn Sie die gesetzliche Zuzahlung für Verschreibungen nicht bar bezahlen, sondern über eine
Monatsrechnung begleichen, erheben und verarbeiten wir die auf dem Rezept vermerkten
personenbezogenen Daten von Ihnen: Name, Vorname, Geburtsdatum, Anschrift, verordnender Arzt, Ihre
Versicherungsdaten: Versicherer, Versicherungsnummer und leiten diese nebst Rezeptkopien an ein
Inkassounternehmen weiter. Die mit der Fakturierung betrauten Mitarbeiter des Inkassounternehmens sind
von mir zur Verschwiegenheit verpflichtet. Ein Vertrag zur Auftragsverarbeitung regelt die
datenschutzrechtlichen Auflagen, unter denen die Bearbeitung zu erfolgen hat.
 Die Daten werden von uns für die Dauer der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist (10 Jahre) gespeichert und
danach gelöscht.
Direktabrechnung mit privaten Kostenträgern (Privatrezepte)
 Wenn Sie bei uns ein Privatrezept einlösen und wir dieses im Ausnahmefall direkt mit Ihrer privaten
Krankenversicherung abrechnen können, erheben und verarbeiten wir die auf dem Privatrezept vermerkten
personenbezogenen Daten von Ihnen: Name, Vorname, Geburtsdatum, Anschrift, verordnender Arzt.
Außerdem Ihre Versicherungsdaten: Versicherer, Versicherungs-nummer.
 Die Direktabrechnung erfolgt auf Basis eines mit Ihnen geschlossenen Direktabrechnungs-vertrages, der
die Abtretung Ihres versicherungsrechtlichen Erstattungsanspruchs zur Einziehung beinhaltet. Dies hat den
Vorteil, dass Sie hinsichtlich der Medikationskosten nicht in Vorlage treten müssen, setzt aber das
Einverständnis Ihrer privaten Krankenversicherung voraus.
 Die Daten werden von uns für die Dauer der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist (10 Jahre) gespeichert und
danach gelöscht

Kundendatenbank / Kundenkarte
 Auf freiwilliger Basis bieten wir Ihnen die Teilnahme an unserer Kundendatenbank/Kundenkarte an. Diese
setzt ihre ausdrückliche Einwilligung voraus.
 Mit deren Erteilung werden folgende personenbezogenen Daten von Ihnen verarbeitet: Name, Vorname,
Geburtstag, Anschrift, Kontaktdaten (Tel, E-Mail), Krankenkasse, behandelnder Arzt, verordnete
Arzneimittel, verordnete Hilfsmittel (mit Diagnose), sonstige gekaufte nicht verschreibungspflichtige
Arzneimittel, Kosmetik, Nahrungsergänzungsmittel und ähnliche apothekenübliche Produkte.
 Mit diesen Daten können wir Sie gezielt zu Ihrer Gesundheit beraten und z. B. Wechselwirkungen mit
anderen Arzneimitteln feststellen (Medikationscheck). Außerdem können wir einen Medikationsplan
erstellen und aktualisieren und Ihnen Sammelbelege über die von Ihnen verauslagten Zuzahlungen
erstellen.
 Die Daten werden von uns für einen Zeitraum von 3 Jahren gespeichert.
Erfüllung gesetzlicher Dokumentationspflichten
Im Zuge der Arzneimittelsicherheit obliegen wir bei der Abgabe bestimmter Arzneimittel besonderen gesetzlichen
Dokumentationspflichten, die es erfordern Ihren Namen, Anschrift und ggf. Geburtsdatum zu dokumentieren und
zu speichern. Dies ist der Fall bei :
o Abgabe von Blutzubereitungen (§ 17 Abs. 6a ApBetrO: Aufbewahrung 30 Jahre )
o Betäubungsmittel ( § 13 BTMVV: Aufbewahrung 3 Jahre)
o Abgabe von Tierarzneimitteln (§22 ApBetrO: Aufbewahrung 5 Jahre)
o Einfuhr von Arzneimitteln nach § 73 Abs. 3 AMG (§ 22 ApBetrO: Aufbewahrung 5 Jahre)
o Abgabe von Arzneimitteln mit den Wirkstoffen Lenalidomid, Pomalidomid oder Thaliodomid (TRezepte)-
(§ 22 ApBetrO: Aufbewahrung 5 Jahre)
o Aufzeichnungen aus der Arzneimittelherstellung in der Apotheke (Rezepturen)
(§ 22 ApBetrO: Aufbewahrung 5 Jahre)
Videoüberwachung
Im öffentlichen Verkaufsraum unserer Apotheke führen wir eine Videoüberwachung durch, um uns gegen
bereits wiederholt aufgetretene Diebstähle zu schützen und unser Hausrecht zu wahren. Die
Videoüberwachung erfolgt auf Grundlage von § 4 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Die Videoaufnahmen
werden von der Inhaberin oder einem damit betrauten Mitarbeiter gesichtet und unmittelbar nach Sichtung
gelöscht. Die Sichtung erfolgt wöchentlich. Ausschließlich im Falle des Verdachts einer Straftat wird die
betreffende Bildsequenz den Strafverfolgungsbehörden zur Verfügung gestellt.
Wer hat Einblick oder erhält diese Daten?
 Das Apotheken-Team hat Einblick in die Daten. Deshalb sind alle Mitarbeiter dem Datengeheimnis und der
heilberuflichen Pflicht zur Verschwiegenheit verpflichtet.
 Unser Rechenzentrum und die Kostenträger, die ebenfalls Zugriff auf Ihre Daten haben, sind nach den
gesetzlichen Abrechnungsvorschriften dazu berechtigt.
 Im Rahmen unserer Tätigkeit als Apotheke sind auch wir auf externe Hilfe wie IT-Dienstleister zur Wartung
und Pflege unserer IT-Infrastruktur angewiesen. Auch sie sind zur Verschwiegenheit und zur Wahrung des
Datengeheimnisses verpflichtet. Außerdem begrenzen wir durch technische und organisatorische
Maßnahmen deren Zugriffsmöglichkeiten auf personenbezogene Daten auf ein Minimum.
 Aufsichtsbehörden kontrollieren Apotheken regelmäßig und haben Zugriff auf personenbezogene Daten und
Gesundheitsdaten.
 Eine weitere Verwendung oder Übermittlung der Daten ist nicht vorgesehen.
Welche Rechte habe ich als Betroffener bezüglich meiner personenbezogenen Daten?
Sie können Ihre Einwilligung, dass wir Ihre Daten in einer Kundendatei führen, jederzeit für die Zukunft
widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung bis zum Widerruf wird hiervon nicht berührt. Außerdem
können Sie die Verarbeitung und Übertragung einschränken, Auskunft, Berichtigung oder die Löschung der
Daten verlangen und sich auch bei der Aufsichtsbehörde informieren oder sogar beschweren. Auch die
Übertragbarkeit Ihrer Kunden- und Medikationsdaten (Datenportabilität) stellen wir sicher.
Und hier die wichtigsten Adressen rund um den Datenschutz*:
Apothekeninhaber als
Verantwortlicher
Datenschutzbeauftragter der Apotheke Aufsichtsbehörde
Margareten-Apotheke
Jan Böhm
Schillerstr. 53, 76135 Karlsruhe
Telefon 0721 845493
Telefax 0721 9850114
Firma
A&A Arbeitsschutz GmbH
Kölner Str. 76, 41812 Erkelenz
Telefon 02431 3445
Telefax 02431 4181
E-Mail ds-beauftragter@aa-arbeitsschutz.de
Landesbeauftragter für den
Datenschutz Baden-Württemberg
Königstraße 10a, 70173 Stuttgart
Telefon 0711-615541-0
Telefax 0711-615541-15
E-Mail: poststelle@lfd.bwl.de
*Die obengenannte Aufzählung ist nicht als abschließend zu werten.
 

Logo

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.